Skip to main content

Bauen im Bestand
Zurlaubenhof in Zug, 1597

Architekten Zug Denkmalschutz
Architekten Zug Tragstruktur
Architekten Zug Fassade
Architekten in Zug Denkmalschutz

Zurlaubenhof in Zug, 1597

Werte erhalten

Projektbeschrieb Melk Nigg Architects

Die Geschichte beginnt mit der Dokumentation von 1597 über ein Haus auf grüner Wiese ausserhalb der Stadtmauer. Im Laufe der Jahrhunderte wird der Zurlaubenhof über Generationen erhalten, weitergebaut und saniert, vererbt und verkauft, übernommen und streitig erworben, sowie als Geschenk weitergegeben –


Jetzt stehen wir auf dem prächtigen Anwesen. Kirschbäume und Wiesen umgeben Garten und Bauten von grösstem historischem Wert. Mit der Stadt Zug als Eigentümerin sichern wir den Erhalt für das kollektive Gedächtnis. Rechtlich geschützt sind Garten und Bauten durch die Unterschutzstellung und einer umfassenden literarischen Würdigung des Heimatschutzes, einer speziellen Bauzone sowie dem generellen Interesse und Mitspracherecht der Öffentlichkeit.

weiter lesen

Im Rahmen von kleinen Reparaturarbeiten machen wir uns an die Arbeit. Wir versuchen als erstes, das nicht Sichtbare, die alten Geschichten vom Ort, zu verstehen. Weiter geht der Prozess mit präziser Untersuchung der Materie in Form von Sondagen nach Schichtungen der Zeit. Uns interessiert auch das Leben und die Menschen, die durch ihre Anwesenheit das Werk jetzt mit Leben erfüllen. Ist es doch die praktische Nutzung, die unter anderem mit verantwortlich ist, dass Architektur entsteht und überlebt.


Der Zurlaubenhof in seiner Gesamtheit zu erkennen und zu erfahren, Werte und Informationen in den Kontext zu stellen, das Alte zu würdigen und weiter zu denken, das alles wird uns begleiten im Prozess der Arbeit.

Bildnachweis: Amt für Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Zug, Direktion des lnnern